Satzung

Satzung

Leitbild

Der Verein setzt sich für das Gemeinwohl in Oststeinbek ein. Übergeordnetes Ziel ist die maximale Lebensqualität und ein friedliches Miteinander in der Gemeinde. Der Verein steht für Offenheit und Transparenz. Die Angebote des Vereins richten sich an alle Oststeinbeker unabhängig von Alter, Geschlecht, Herkunft, Glaubensrichtung oder sexueller Orientierung.

§1 Name/ Sitz / Charakter des Vereins

  • Der Verein trägt den Namen „Ostbek.net e.V.“. Die Kurzfassung lautet „Ostbek.net“
  • Sitz des Vereins ist Oststeinbek. Er ist ins Vereinsregister einzutragen.
  • Der Verein ist überparteilich. Er tritt mit eigener Liste und KandidatInnen bei den Kommunalwahlen an.

§2 Zweck des Vereins

  • Zweck des Vereins ist die Förderung des bürgerschaftlichen Engagements in Oststeinbek.
  • Dazu zählen insbesondere:
    – Unterstützung des Ehrenamts
    – Unterstützung der Vereinsvielfalt
    – Unterstützung von Bürgerbeteiligung
  • Der Verein tritt als Anlaufstelle und Initiator von Nachbarschaftshilfe und Bildungs- und Teilhabe-Angeboten auf.
  • Der Verein trägt mit eigenen Veranstaltungen und durch Teilnahme an einschlägigen Feierlichkeiten (z.B. Maibaum, Marktfest) zum gesellschaftlichen und kulturellen Leben in Oststeinbek bei.
  • Der Verein engagiert sich kommunalpolitisch.

§3 Erwerb und Beendigung der Mitgliedschaft

  • Einen Antrag auf Mitgliedschaft kann jede natürliche und juristische Person stellen, die in Oststeinbek wohnt / sitzt oder einen Beitrag zu den Satzungszwecken gemäß Leitbild des Vereins leisten will.
  • Die Mitgliedschaft tritt erst in Kraft, wenn der Vorstand die Aufnahme in den Verein bestätigt.
  • Die Beendigung der Mitgliedschaft erfolgt durch Austritt, Ausschluss oder Tod. Den Austritt kann das Mitglied in Textform mit einer Frist von 4 Wochen zu jedem Monatsende erklären. Der Ausschluss durch den Vorstand aus wichtigem Grund kann jederzeit und fristlos erfolgen. Über einen Widerspruch entscheidet die Mitgliederversammlung, in dringenden Fällen die Mehrheit in Vorstand und Beirat. Die Mitgliedschaft erlischt durch Tod des Mitglieds.

§ 4 Wahl des Vorstands

  • Die Mitgliederversammlung wählt den Vorstand.
  • Dazu zählen:
    – der/die erste Vorsitzende
    – der/die zweite Vorsitzende
    – der/die KassenwartIn
  • Der Vorstand vertritt den Verein gerichtlich und außergerichtlich. Jeweils zwei seiner Mitglieder sind gemeinsam vertretungsberechtigt.

§ 5 Beiräte

  • Der Vorstand kann Beiräte benennen, die den Vorstand im Tagesgeschäft, z.B. bei der Organisation von Arbeitsgruppen unterstützen.
  • Die Beiräte …

§ 6 Mitgliederversammlung

  • Die ordentliche Mitgliederversammlung findet jährlich im ersten 2. Quartal statt.
  • Außerordentliche Mitgliederversammlungen finden nur statt, wenn es das Vereinsinteresse erfordert. Ein Antrag dazu erfolgt durch ein Vorstand-/bzw. Beiratsmitglied oder mindestens ¼ der aktuellen Mitglieder.
  • Die Einladung erfolgt in Textform an alle Mitglieder (z.B. auch per Email) unter Angabe der Tagesordnung mit einer Frist von mindestens 14 Tagen.
  • Die Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf die Anzahl der erschienen Mitglieder stets beschlussfähig. Gewöhnlich entscheidet die einfache Mehrheit.
  • Zu den Aufgaben der Mitgliederversammlung zählen insbesondere:
    – die Wahl des Vorstands
    – die Entlastung des Vorstands
    – Verabschiedung der Beitrags- und Wirtschaftsordnung
    – Verabschiedung der Geschäftsordnung (insb. auch des Rahmenprogramms)
    – Beschlussfassung zu Satzungsänderungen
    – die Auflösung des Vereins
  • Über Anträge auf Änderung oder Ergänzung der Tagesordnung entscheidet die Mitgliederversammlung.
  • In der Regel erfolgen die Wahlen in offener Abstimmung, falls erforderlich kann eine geheime Abstimmung durchgeführt werden, wenn mindestens ¼ der Mitgliederversammlung dies für erforderlich hält.

§ 7 Projekt- und Arbeitsgruppen

  • Es ist möglich Projekt- und Arbeitsgruppen zu bilden, sofern diese mit dem Leitbild des Vereins vereinbar sind. Die Gruppen können ohne Vorstand Entscheidungen treffen und eigenverantwortlich über bereitgestellte Budgets verfügen. Dies dient dem Zweck, schneller agieren zu können und den Vorstand im Tagesgeschäft zu entlasten.

§ 8 Vergütung von Vorstand und Beirat

  • Vorstand und Beirat sind ehrenamtlich tätig. Für ihre satzungsgemäßen Aufgaben erhalten sie keine gesonderte Vergütung. Ein etwaiges Honorar für andere Tätigkeiten regelt die Beitrags- und Wirtschaftsordnung (§ XX)
  • Zur Erledigung administrativer Aufgaben kann der Vorstand im Bedarfsfall Aushilfskräfte beschäftigen. Ebenso ist es möglich Bürozeiten, die nicht von Vorstand oder Freiwilligen abgedeckt werden, im Bedarfsfall durch Aushilfskräfte zu besetzen.

§ 9 Geschäftsjahr und Rechnungslegung

  • Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. Das erste Geschäftsjahr endet am 31.12.2020.
  • Der Vorstand hat bis zum 31. März jeden Jahres für das vergangene Geschäftsjahr den Jahresabschluss aufzustellen.
  • Die Prüfung des Jahresabschlusses erfolgt gemeinsam durch zwei von der Mitgliederversammlung bestimmte KassenprüferInnen.

§ 10 Auflösung des Vereins

  • Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vermögen des Vereins in Form einer Zustiftung an die Bürgerstiftung Oststeinbek. Damit ist eine gemeinnützige oder mildtätige Verwendung garantiert.
  • Über die Auflösung des Vereins kann nur durch 2/3 Mehrheit in der Mitgliederversammlung abgestimmt werden.
  • Kann in der Mitgliederversammlung kein Vorstand gewählt werden, tritt automatisch die Auflösung des Vereins in Kraft.

§ 11 Satzungsänderungen

  • Über allgemeine Satzungsänderungen entscheidet die Mitgliederversammlung mit 2/3 Mehrheit.
  • Satzungsänderungen, die aus formalen Gründen z.B. von Aufsichts- oder Finanzbehörden verlangt werden, kann der Vorstand ohne Zustimmung vornehmen.

Beitrags- und Wirtschaftsordnung

§1 Gemeinnützigkeit

  • Der Verein arbeitet gemeinnützig. Er verfolgt keine eigenwirtschaftlichen Interessen.
  • Eine Gewinnerzielung ist nicht beabsichtigt.

§2 Beiträge

  • Die Beiträge dienen allein der Kostendeckung, sie richten sich nach den budgetierten Kosten und werden durch die Mitgliederversammlung im Jahreshaushalt festgeschrieben.
  • Der Beitrag ist nach Art und Dauer der Mitgliedschaft gegliedert:

Kinder bis 12 Jahre beitragsfrei

Jugendliche bis 18 Jahre 3 € monatlich / 30 € jährlich

Erwachsene 6 € monatlich / 60 € jährlich

Familien 10 € monatlich / 100 € jährlich

Förderer min. 25 € monatlich / min. 250 € jährlich

Vereine* 150 € jährlich
* inkludiert sind Online-Portrait, eine Belegung pro Quartal, weitere Belegungen gegen Gebühr

§2 weitere Gebühren

  • Mit den Beiträgen ist die gewöhnliche Nutzung des Vereins und seiner Einrichtung abgegolten.
  • Für bestimmte Veranstaltungen oder Angebote können Gebühren erhoben werden.
    Diese werden ggf. im Programm / per Aushang bekanntgemacht.

§2 Honorare

  • Dozenten und Coaches sind berechtigt, ihr Honorar direkt mit den Teilnehmern abzurechnen.

Geschäftsordnung

§ 1 Ostbek.net Treff

Datenschutzbestimmungen

Evtl. Beratung der Gründung 7 Versicherung d. Vorstands und der Mitglieder?

https://deutsches-ehrenamt.de/verein-gruenden/gruendungspaket/